0 71 64 / 9 15 15 45
 

Welche Erkenntnisse liefert uns Neuromarketing?

Eine Kaufentscheidung ist keine rationale Angelegenheit. 95% des Kaufverhaltens wird unbewusst gesteuert. Unser Unterbewusstsein spielt eine große Rolle und dieses entscheidet oftmals emotional.

Durch Kernspintomographen wurde in Forschungen die Aktivität verschiedener Gehirnareale sichtbar. Eine Aktivität im Belohnungszentrum löst ein Gefühl des Haben-Wollens aus und sorgt für Glücksgefühl.
Kontrollregionen im Gehirn werden durch bestimmte Schlüsselreize wie Bilder oder Worte heruntergefahren und das Belohnungszentrum aktiviert, ein Vorgang den Menschen nicht steuern können und der unbewusst zum Kauf führen kann.
Entscheidend ist für Ihre Werbung also, in welchen Situationen oder beim Anblick welcher Schlüsselreize das Belohnungszentrum Ihres Kunden aktiviert wird.

Weiterhin wird das Konsumverhalten der Menschen durch drei zentrale Motivsysteme bestimmt, mit denen sich das Denkmuster Team intensiv auseinander setzt. Welche emotionale Aktivität ihr Produkt in Gang setzen soll, können wir erkennen und ihr Marketing sinnvoll darauf abstimmen. Hierzu zählen natürliche Mechanismen, die bei guter Werbung automatisch in Gang gesetzt werden wie das Streben nach Sicherheit und Geborgenheit, nach Abwechslung und Neuem, nach Unabhängigkeit, Macht, Geltung oder Selbstwert.

Andere interessante Erkenntnisse liefern Forschungen zum berühmten „Nachahmungseffekt“. Durch das Beobachten von Handlungen Anderer werden auch eigene Handlungsneuronen aktiviert.
Nervenzellen spiegeln beobachtetes Verhalten und dies löst beim Menschen eine „innere Simulation“ aus. Dieser Vorgang erfolgt unwillkürlich (das Gehirn schaltet in eine Art „Autopilot“) und Ihr Kunde „lernt“ durch effektive Werbung so Gezeigtes. So wird beispielsweise das Prickeln beim Anblick eines Schluckes aus dem Sektglas in einer ansprechenden Reklame regelrecht nachempfunden.

Menschen verfügen über ein unbewusstes, episodisches Gedächtnis das als das am höchsten entwickelte Gedächtnissystem gilt und stark an Emotionen gekoppelt ist. In der Markenkommunikation können sogenannte episodische Codes gezielt eingesetzt und transportiert werden. Das Gehirn reagiert auf von mehreren Sinnen gleichzeitig wahrgenommene Reize besonders stark.

 

Wie können wir diese Erkenntnisse wirkungsvoll einsetzen?

Die Wissenschaft ermöglicht durch eine Vielzahl von Verfahren, menschliche Reaktionen auf unterschiedliche Werbung auszuwerten. Es ist eine Tatsache, dass es sich sowohl für Ihr Image, als auch für den Wiedererkennungswert Ihrer Firma, Ihrer Marke, Ihres Logos und Ihres Produktes lohnt, das Belohnungssystem Ihrer Kunden mit Reizen zu füttern und das emotionale Empfinden zu aktivieren.

Wir können in einem ersten Schritt Ihre Produkte klassifizieren und feststellen, wie impulsiv die Kaufentscheidung ihrer Kunden ausfällt und mit Ihnen eine auf die Kaufmotive abgestimmte Darstellung und Präsentation entwickeln. Nicht jede Maßnahme eignet sich für jedes Produkt und auch die Höhe des Preises ist, anders als weitläufig angenommen, nur selten ausschlaggebend für einen Kauf.

Ein Sinneserlebnis für den Kunden kann nicht nur durch Licht in Verkaufsräumen, gezielten Einsatz von bestimmten Düften oder die Haptik von Verpackungen geschaffen werden. Auch durch Sprache, Symbole und die Geschichte von Marken kann man diese mit Bedeutung aufladen.

Produkte sollten so inszeniert werden, dass der Betrachter das Konsumerlebnis nachempfinden kann. Wir wissen, wie Spiegelneuronen zur emotionalen Aktivierung genutzt werden können. Farben, Formen und Typographie können zu einem stimmigen Gesamtbild zusammengesetzt werden und zielgerichtete Codes senden. Auch die Macht der Formulierung darf nicht unterschätzt werden. Selbst einzelne Buchstaben transportieren eine implizierte Bedeutung (A klingt klar und kühl, U schwer, K und T hart, M und L hingegen weich).

Durch Erkenntnisse des Neuromarketings können Sie sämtliche Marketingsmaßnahmen effektiver gestalten und Neukunden gewinnen. Vom Imagefilm, über die Anzeige bis zum Newsletter-Mailing sind der Umsetzung dieser Erkenntnisse keine Grenzen gesetzt.

Wie wissen welche Bereiche Ihrer Anzeige vom Kunden zuerst wahrgenommen werden und wie lange. In welcher Reihenfolge Ihr Kunde die relevanten Informationen präsentiert bekommen sollte, um sie möglichst wirkungsvoll zu inszenieren und im Kundengedächtnis haften zu bleiben.

Durch Sprache, Symbole, Storytelling und Sensorik schaffen wir ein ansprechendes Gesamtbild, das keine relevanten Aspekte vernachlässigt. Um Ihre Marke und Ihr Produkt dem Verbraucher in grafischer Form gezielt positiv zu präsentieren kommt es also auf die optimale Formulierung des Schlagworte, Claims und Slogans, Sprachmelodie und Wortklänge genauso an wie auf die wirksame Platzierung von Bildern, Symbolen und Logos.

Unser Wissen kann Ihren Auftritt nachhaltig verbessern.
Sprechen Sie uns an!